Google+ Plus

Kleinen Anzeigen

Anzahl der Besucher

Es gibt 12 Benutzer online.

Hilfe bei der MPU

Ich war ziemlich neu in meinem Job – ich sollte nämlich jetzt ganz offiziell die MPU durchführen. Ich hatte eine ziemlich lange Vorbereitung und ich schaute ganz oft meinen Kollegen dabei zu, wie und was sie machten und jetzt konnte ich ganz offiziell sagen, dass ich dazu bereit war, die Tests jetzt ganz allein zu machen. Es kamen also die Menschen rein und sie setzten sich und ich stand da und sollte anfangen, doch ich kriegte einfach nur Panik. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte und was ich machen sollte und ich war so erschrocken, dass ich zu schwitzen begann und ich hatte dann Angst, dass man meine Angst schon sogar riechen würde. Die Menschen begannen, mich komisch anzusehen, da sie doch etwas von mir erwarteten und nichts passierte. Ich hatte jetzt schon Tränen in den Augen und schließlich da entschuldigte ich mich, ich ließ alle diese Menschen allein und ich fragte einen Arbeitskollegen um Hilfe. Ich sagte ihm, dass ich einfach noch nicht soweit war und dass er bitte etwas tun sollte. Er sagte mir, dass er an meiner Stelle die MPU durchführen würde, doch ich sollte zum Chef gehen und alles melden, denn es gab ja Kameras und er wollte nicht negativ auffallen, er wollte, dass alles klar ist. Ich machte das also und war gleich erleichtert.Ich war jetzt gerade dabei, die MPU zu machen und ich war ziemlich nervös

Voreingenommener Kerl bei der MPU


Ich wusste nicht, was mir bevorstand und ich wollte alles so gut wie möglich schaffen. Ich ging dann rein und irgendwie da hatte ich das Gefühl, als ob mich der Mann, der diese MPU durchführen sollte, schief angeguckt hatte. Ich dachte mir aber, dass das eine Verwechslung sein musste und ich machte einfach mein Ding. Leider aber hatte ich mich nicht getäuscht, dieser Kerl benahm sich wirklich merkwürdig und es sah so aus, als ob er mich einfach nicht durchlassen wollte. Ich war sehr wütend und wollte protestieren, doch ich konnte nichts tun, denn der Kerl wurde dann noch zum Schluss sogar unangenehm. Ich wollte das aber nicht so einfach lassen, ich ging dann zu seinem Vorgesetzten und ich sagte ihm, dass er sich die Aufzeichnungen der Kameras ansehen und anhören sollte. Ich sagte ihm, dass der Kerl mich schlecht behandelt hatte und dass er einfach voreingenommen war und dass ich den Grund dafür nicht kannte, doch ich fühlte mich einfach unfair behandelt und ich verlangte, dass ich bei einer anderen Person die MPU wiederholen können würde, und zwar umsonst. Der Chef sah sich wirklich alles an und er gab mir Recht. Ich konnte dann die MPU wiederholen und sie bestehen.

Sendedatum:

2013-02-11

Schlüsselwörter

,


XHTML | CSS